Gregor G. or „The Incredible Goal-Machine“

Gregor G. or „The Incredible Goal-Machine“

Donnerstag, 7. Juli 2011 – 20.15 Uhr PRIMETIME

Dieses Spiel war wirklich jeden Euro Eintritt wert!

Gut aufgestellt hieß der Gegner einen Tag vor Schulschluss – ich muss diese Bemerkung anbringen – IF Litenborg oder besser bekannt unter „Red Bull Litenborg“. Die Fluktuation an Spielern bei diesem Verein erinnert einfach ein wenig an den Nachfolgeverein der Austria Salzburg – Sorry Rudi!

Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel mit leichten Vorteilen für unsere Mannen – Andi Lang feierte in diesem Spiel sein Debüt als LOK-Führer. Gleich vorne weg – sehr gelungen! Gratulation! Und hätte Schurl Pre seine Beine besser unter Kontrolle, hätte es wahrscheinlich kein Tor der Schweden vor der Pause gegeben. So war der erste Streich von Gregor G – alias Guggi – notwendig, um mit einem 1:1 in die Pause zu gehen.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel immer spektakulärer –  die Torfolge: 2:1, 2:2. 3:2, 3:3, 4:3, 5:3.

Vorne weg – eigentlich von der Mitte weg – möchte ich Allen gratulieren zu einer kämpferisch tadellosen Leistung. Was mich aber noch glücklicher stimmt, ist die Stimmung, die im Team herrscht. Durchwegs positiv, immer gegenseitig aufbauend und auch spielerisch überzeugend spielten wir dieses Spiel kontrolliert nach Hause. Und wenn man einen El Fenomeno „Guggi“ in den Reihen hat, kann man eigentlich nicht verlieren. Er hat heute wieder einmal bewiesen, dass er ein unglaubliches Talent für Aktionen hat, bei denen er selbst oft nicht weiß, was passiert ;-)! Unglaubliches Fersler-Tor! Statement des Goalies der Gegner „Bei dem Tor hab ich mir gedacht – und was soll ich mit dem jetzt anfangen?“

Ein super Spiel – es macht wirklich Freude, mit euch Fußball zu spielen!

Und nicht zu vergessen – Wolfgang „Wule“ Lang , den guten Geist der LOK, der extra aus Linz angereist ist, um uns von draußen zu coachen! DANKE!

Kader: Schurl; Gori, Tom, Martin M., Patrick, Andi, Chri, Matthias, Guggi

Tore: Guggi 3, Gori, Chri

Jetzt gilt es, diesen Schwung in unser Turnier am Samstag mitzunehmen!

„Hinter die gelbe Linie zurücktreten – LOK fährt ein!“

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.