Rückblick auf den Sommer

Rückblick auf den Sommer

Die Schule beginnt und die Lehrer haben wieder Zeit, Berichte zu schreiben…

Nach dem Turnier – Bericht ist ja online – zeigte sich das Sommerloch sehr deutlich. Aber es ist trotz allem doch so einiges passiert in den letzten beiden Monaten:

Trainingslager in Podersdorf, 3 Turniere, 2 HFL-Spiele, Sunday-Night-Games, …

Podersdorf

Naja – was gibt es viel zu sagen? Außer dass die eigentlichen Favoriten (Wule & i) nur durch einen sehr klein geschriebenen Passus in den Statuten des Beachvolleyballcups zu den Siegern erklärt wurden. Gewonnen hat das Turnier Bernsch und ???

Wule war mit dem Frisbee sehr erfolgreich und Meszi hat sich beim Verarzten einen Namen gemacht. Sonst gab es eigentlich wenig Neues: Gols, eine lustige Taxifahrt, verwunderte Security, zwei angeknackste Zehen, Sonne, Gegrilltes, Bier, …

Besondere Erlebnisse bitte an lokgraz@gmx.at!

3 Turniere

LSZ-Turnier, HFL-Turnier, Oranje-Turnier

Geprägt waren alle Turniere von Spaß, Sonne, Bier, Zuspätkommen und einem chronischen Personalmangel.

LSZ-Turnier – durch das freundliche Entgegenkommen und durch die Freundschaft zur Chefin des Sportlerbuffets (Anja) fühlten wir uns verpflichtet, an diesem Turnier teilzunehmen. Leider nur 7 Mannschaften fanden sich dazu ein und so wurde im Meisterschaftsmodus gespielt. Nach spannenden Spielen und engen Ergebnissen belegte die LOK den 4. Endrang. DANKE an die Organisatoren Meszi und Mario.

HFL-Turnier – ein noch langweiligeres und härter geführtes Turnier als dieses habe ich noch kaum erlebt. Keine Moderation, keine Unterhaltungsmusik, kein „Nebenbei“ – nur Härteinlagen einiger Mannschaften, die sich anschicken, die HFL in eine Profiliga zu verwandeln. Wenn das so weitergeht, muss man sich das Antreten in dieser Liga gut überlegen. Es gab kaum ein Spiel, in dem es nicht eine blaue oder eine rote Karte gab. Und bekannte Teams wie IF Litenborg oder E04 waren in diesen Schlachten gut vertreten. Die LOK hingegen machte sich einen lustigen Nachmittag, an dem sich das Niveau der Unterhaltung indirekt mit dem ansteigenden Alkoholpegel verhielt.

Mario Piffer mit 4 Toren war unser bester Schütze – und auch der einzige Torschütze!

Oranje-Turnier – Für dieses Turnier war schon die Vorbereitung recht intensiv. Am Vorabend gab es eine längere Teambesprechung in diversen Lokalen der Stadt und so schickte sich der eine oder andere Spieler an, am Turniertag zu spät, oder gar nicht zu kommen. Also wieder – Spieler von anderen Teams ausborgen, um überhaupt vollzählig antreten zu können. Diesmal: Guggi und Harry von Schwer09. Und dies sollte sich für ihr Team als heimtückisch herausstellen. Die LOK erzielte nämlich in 7 Spielen ein einziges Tor (Harry) und das zum 1:1-Ausgleich gegen – richtig! – Schwer09. Und dieses Unentschieden war letztlich ausschlaggebend für das Ausscheiden der Truppe… Sorry!

Ansonsten nix Neues – Party nach dem Turnier bis in die frühen Morgenstunden. Ein Highlight – Koller Michi aus dem 13ten in Wien! Wer den nicht gesehen und erlebt hat, ist selbst schuld.

2 HFL-Spiele

Gegner: NK Stepinac – Endstand 3:3

Ein heroischer Kampf gegen abschlussschwache Kroaten beschert uns einen Punkt. Besonderes Highlight – Don Didi erzielt in Polster-Manier einen Doppelpack!

Kader: Schurl; Gori, Didi, Kandi, Guggi, Philipp, Matthias, Patrick und Mario
Tore: Didi 2, Kandi
Assists: Guggi, Gori

Gegner: Eggenberg 04 – Endstand 1:7

In diesem Spiel stellte der Vorjahresmeister doch eindrucksvoll unter Beweis, dass sie spielerisch, läuferisch und kämpferisch sicherlich die beste Mannschaft der Liga sind, aber leider eben nicht was die Fairness und die Achtung des Gegners betrifft. Nur diese Punkte würden aus begabten Kickern wirklich Sportsmänner machen. Wenn man sich in einem Hobbykick von einem Gegner, der ständig moniert, den Vogel zeigen lassen muss, spricht das Bände. Noch dazu, wo eben dieser 20er der Eggenberger froh sein sollte, dass wir eben nicht mit dieser Härte ins Spiel gehen. Denn er würde für längere Zeit ausfallen, hätte ich (Schurl) kurz vor Schluss bei einem Schnittball voll durchgezogen, um ein Tor zu verhindern…

Kader: Schurl; Johannes, Tom, Gori, Rudi, Chri, Philipp, Matthias, Meszi, Ore und Mario
Tor: Chri M.
Assist:

Ein ereignisreicher Sommer geht zu Ende – am Sonntag steht bereits das nächste HFL-Match am Programm: Heimspiel gegen Borussia Graz, Ankick 18 Uhr!

Und noch etwas – es wird wieder einen LOK-Kegelabend geben!

Grüße!

PS: LOK-Weihnachtsfeier findet am 17. Dezember statt – Tom, das ist ein Samstag!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.