Abgefälschter Schuss bringt uns wieder 3 Punkte gegen den ATV Graz

Abgefälschter Schuss bringt uns wieder 3 Punkte gegen den ATV Graz

9 Mann rackerten und kämpften, damit der Traum der LOK weiter bestehen bleibt, der Titel kann weiterhin möglich sein.

In einem ausgeglichenen Spiel, in dem unser Team die besseren Chancen vorfand und das Spiel früher entscheiden hätte können, muss ein abgefälschter Schuss die Entscheidung bringen.
Sepp brachte uns rasch in Führung und wir glaubten, das Spiel in der Hand zu haben. Durch eine Unachtsamkeit nach einem Einwurf kam der ATV zum Ausgleich. Erst nach und nach fanden wir wieder Chancen vor – Guggi hatte mit einem Lattenschuss Pech, Sepp konnte den Tormann mit einem Spitz nicht in der kurzen Ecke überraschen. Doch schließlich klappte es mit dem 2:1 – StefEttl netzte aus kurzer Distanz.

Doch wieder brachte uns ein Stellungsfehler um die Führung, und das wieder nach einem Einwurf. Ungedeckt konnte ein Spieler des ATV den Einwurf volley verwerten. Und als schon alles mit einem Unentschieden rechnete, weil der ATV zahlreiche Chancen nicht nutzen und wir in unserer Offensive die besten Gelegenheiten nicht ausnutzen konnten, fasste sich unsere Nr. 13, die jetzt ja mit Nr. 79 spielt, ein Herz und zog einfach ab. Von einem Schienbein eines Verteidigers und den Fingerspitzen den sehr starken ATV-Goalies ging der Ball an die Innenstange und ins Tor…

Boban: „Das war die ausgleichende Gerechtigkeit für das 3:3 gegen den NK Stepinac.“

Kader: Schurl; Gori, Rudi, Flip, Sepp, StefEttl, Meszi, Guggi, Roli

Tore: Sepp 2, StefEttl

Die LOK bleibt auf Schiene!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.