Spielberichte

Erste Pleite in Liga 2

Stark angefangen, aber auch gleich nachgelassen…

Im zweiten Match gegen den FC Orthacker wollten wir eigentlich an den Sieg in der ersten Runde anschließen und zu Beginn der Partie schaute es auch ganz danach aus – schnelle 2:0-Führung durch wunderschön herausgespielte Tore von Sepp und Stef Ettl. Aber anstatt druckvoll weiterzuspielen, ließen wir den Gegnern plötzlich mehr Raum. Dadurch konnten sie uns besser unter Druck setzen und bei uns ging die Ordnung verloren. Die logische Folge – 2 Gegentore noch vor der Pause.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, wieder aggressiv und konzentriert ans Werk zu gehen und den Ball wie zu Beginn der ersten Hälfte laufen zu lassen. Jedoch genau das Gegenteil war der Fall – 5 katastrophale Minuten reichten, um das Match vollkommen aus der Hand zu geben. 3 weitere Gegentore brachten uns völlig ins Hintertreffen, wobei mindestens 2 Gegentreffer vermeidbar waren.

Gegen Ende des Spiels schafften wir es wieder, besser und druckvoller ins Spiel zu kommen, aber mehr als das 3:5 durch Fe (sein 4. Saisontreffer) wollte uns nicht mehr gelingen. Obwohl wir noch zahlreiche Torchancen vorfanden. Alles in allem eine vermeidbare Niederlage…

Kader: Philipp G., Wolfi, Gori, Rudi, Sepp, Schurl, Fe, Stef Ettl, Kobi
Tore: Sepp, Etti, Fe

(Bericht: Schurl)

Gelungener Auftakt in Liga 2

Der LOK-Auftakt in Liga 2 am gestrigen Samstag Abend ist gelungen. In der Halle Hausmannstätten wurde gegen FC XAL 2012 ein 3:2 Sieg eingefahren. In einem rassigen, aber nicht unfairen Spiel konnten die Lokführer am Ende doch verdient als Sieger vom Platz gehen.

Der Gastgeber machte von Beginn an Druck mit langen Bällen an der Bande entlang, in die Ecken und mit zahlreichen Schüssen. Aus einem tollen Kracher ins Kreuzeck unter die Latte entstand das 1:0. Langsam kam aber auch die LOK in Fahrt und Fe besorgte durch eine super Aktion aus der Drehung das 1:1.

In der 2. Halbzeit konnte die LOK spielerisch weiter Gas geben, und ging mit 1:2 in Führung. Torschütze wieder Fe nach Vorlage von Mario. Aus einer Unachtsamkeit in der Abwehr und einem satten Schuss erzielte XAL dann den Ausgleich. Bald konnte unser „Fe-ttrick“ mit seinem 3. Treffer an diesem Abend nach Vorlage von Schurl aber wieder auf 2:3 stellen.

Versuche des Gegners in den letzten Minuten noch den Ausgleich zu erzielen scheiterten. Anders als schon in vielen Partien, ließen die LOKianer nichts mehr anbrennen.

Das war gut, so soll es weiter gehen! LOK on fire!

Kader: Philip (Tor), Fe, Flip, Gaichi, Mario, Schurl, Steph, Tommy, Rudi
Tore: 3x Fe.

Die LOK entdeckt eine neue Stärke!

3 Tore aus Eckbällen – nachdem wir in den bisherigen etwa 120 HFL-Spielen so noch nie erfolgreich waren

Nach den beiden vergangenen Siegen sollte heute ein weiterer Sieg her, um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu machen. Und noch dazu sollte die Scharte aus dem Hinspiel (5:7-Niederlage nach 5:1-Führung) ausgebessert werden. Und das gelang…

READ MORE

Abgefälschter Schuss bringt uns wieder 3 Punkte gegen den ATV Graz

9 Mann rackerten und kämpften, damit der Traum der LOK weiter bestehen bleibt, der Titel kann weiterhin möglich sein.

In einem ausgeglichenen Spiel, in dem unser Team die besseren Chancen vorfand und das Spiel früher entscheiden hätte können, muss ein abgefälschter Schuss die Entscheidung bringen.
Sepp brachte uns rasch in Führung und wir glaubten, das Spiel in der Hand zu haben. Durch eine Unachtsamkeit nach einem Einwurf kam der ATV zum Ausgleich. Erst nach und nach fanden wir wieder Chancen vor – Guggi hatte mit einem Lattenschuss Pech, Sepp konnte den Tormann mit einem Spitz nicht in der kurzen Ecke überraschen. Doch schließlich klappte es mit dem 2:1 – StefEttl netzte aus kurzer Distanz.

Doch wieder brachte uns ein Stellungsfehler um die Führung, und das wieder nach einem Einwurf. Ungedeckt konnte ein Spieler des ATV den Einwurf volley verwerten. Und als schon alles mit einem Unentschieden rechnete, weil der ATV zahlreiche Chancen nicht nutzen und wir in unserer Offensive die besten Gelegenheiten nicht ausnutzen konnten, fasste sich unsere Nr. 13, die jetzt ja mit Nr. 79 spielt, ein Herz und zog einfach ab. Von einem Schienbein eines Verteidigers und den Fingerspitzen den sehr starken ATV-Goalies ging der Ball an die Innenstange und ins Tor…

Boban: „Das war die ausgleichende Gerechtigkeit für das 3:3 gegen den NK Stepinac.“

Kader: Schurl; Gori, Rudi, Flip, Sepp, StefEttl, Meszi, Guggi, Roli

Tore: Sepp 2, StefEttl

Die LOK bleibt auf Schiene!

Die LOK feiert sich selbst!

Neuer Ort, neue Dressen und neuer Sieger – das war das LOK-Turnier 2013

Erstmals auf Naturrasen in der Sandgasse – voll dem Motto „Keeping Soccer old school“ folgend – fand unser Turnier am vergangenen Samstag statt.

READ MORE

Sieg gegen den Lieblingsgegner

LOK GRAZ – ORANJE  2:0 – so passt das schon!

Donnerstag 18 17.45 Uhr – ein Regenguss über dem LSZ… Kann das Spiel Schwarz gegen Orange überhaupt ausgetragen werden? Doch der Regen hört auf und es geht pünktlich um 10 nach 6 los…

READ MORE

Die LOK kann doch noch siegen!

Mit einem Rumpfteam 6:2-Sieger gegen Sportunion K&K

Pfingstsonntag – nicht unbedingt beste Voraussetzungen, um einen großen Kader für das Spiel gegen den Tabellenletzten aufstellen zu können. Aber trotzdem sollte gerade gegen diese Mannschaft ein Sieg gelingen. Und so kam es auch…

READ MORE

Wieder Sieg gegen den ATV – auch im CUP!

Eine Zusammenfassung aus 3 Berichten – DANKE an Kandi, HofiHarry und Flip!

Die LOK erreicht das Viertelfinale – Wieder Sieg gegen den ATV

Willkommen hier bei Sonnenschein im Stadion des ASVÖ Puntigam-Links. Als Co-Reporter zu meiner Puntigam-Linken sitzt jemand. Die Atmosphäre war vor dem Match bereits fluffig.

Pünktlichst trafen die Probanden um 10.15 zum Garderobenwechsel in der einzigen aufgesperrten Kabine ein – bis auf Pretz, der wollte sich zwar umziehen, konnte aber nicht (keine Schuhe, keine Hose, ka Leiberl). Daher lief er sich in zeitgenössischen Eierwärmern und Laufschuhen warm. Spätestens zu diesem Zeitpunkt konnten wir einen gefürchteten Eindruck bei unserem Gegner hinterlassen!

READ MORE

1. HFL-Doppel in der Geschichte der LOK

Es hätte noch erfolgreicher sein können…

Am heutigen Sonntag mussten die Mannen gleich 2-mal in der HFL antreten. Zuerst gegen den Rekordmeister Eggenberg 04 und dann gegen den Vorjahresmeister Merano Stars – dieses Spiel musste ja vor 2 Wochen aufgrund des Wetters abgesagt werden.

READ MORE

4:4-Remis gegen Vorwärts Geidorf

Die Torsperre ist zwar beendet, aber die LOK bleibt in dieser Saison ungeschlagen.

Dass der Zweitligameister und Aufsteiger der letzten Saison eine sehr starke Truppe ist, wussten wir nicht erst seit den Ergebnissen der ersten beiden Runden und dass sie mit Timothy Sztatecsny einen Topscorer in ihren Reihen haben, war uns auch bekannt. Dementsprechend ein- und aufgestellt gingen wir in dieses Spiel.

READ MORE