– Lokbuch –

 

Die LOK beim USI-Turnier

Irgendwie mag uns dieses Turnier nicht!

Auch in diesem Jahr musste die LOK – angetreten unter dem Namen „Gas Wasser Heizung Rechberger“ – den Traum vom USI-Turnier-Sieg auf das nächste Jahr verschieben.

4 Gruppenspiele, 3 Niederlagen, aber 1 Sieg zum Abschluss – das ist die etwas magere Bilanz.

Aber personell hat sich einiges ereignet:

Zuerst das Erfreuliche – Don Didi Schlagbauer feierte nach über einem Jahr sein Bewerbsspielcomeback nach seiner schweren Verletzung. Sein Stellungsspiel hat er absolut nicht verloren und die Spritzigkeit kommt noch…

Aber auch eine Verletzung hat es gegeben. Chri Radlingmayr, der mit einer anderen Mannschaft aktiv war, stürzte nach einem Zweikampf mit dem Kopf gegen die Hallenmauer. Er musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden.

Wir wünschen ihm auch auf diesem Wege ALLES GUTE und hoffen, ihn bald wieder unter uns zu sehen.

PS: Die LOK-Pickerl-Rätsel sind noch nicht gelöst!

Stepinac:LOK 5:1

Den Cup mussten wir abhaken, so wollten wir die Schienen Richtung Zielbahnhof Meisterschaft legen. Stepinac hieß dabei der erste Zwischenbahnhof, bei dem wir eigentlich keinen längeren Aufenthalt eingeplant hatten…

Leider starteten wir wieder einmal eher wie eine Draisine als ein ICE, und schon stand es 2:0 noch ehe wir die Zugmaschine auf Touren bringen konnten. Die abgebrühten Kicker von Stepinac agierten in Ihrem Heimbahnhof routiniert  und abgebrüht und so stand es zur Pause 3:0. Ohne wirklich zu Wissen wie wir unseren Fahrplan besser abstimmen sollten, passte es dann doch ganz gut und die LOK kam in Halbzeit 2 auf Geschwindigkeit. Das 3:1 viel aus einem Corner per Kopf! und wir machten immer mehr Dampf. Leider musste dann unser Schafner Schurl nach Foul im Strafraum 3 Minuten aufs Abstellgleis. Nach dem verwerteten Strafstoß und dem 5:1 bei Unterzahl,  bemühten wir uns, aber es gab nix mehr zu holen….

War das jetzt doch schon die Endstation für die LOK?

Wir sagen: NEIN!

denn wie sagte schon einst der Chefstratege von Sturm Graz Mario Haas: „Aufgebn wird a Buach“

In diesem Sinne gehts auf in die Rückrunde der Playoffs…wir haben ja noch genug Dampf im Kessel…

LOK on Fire

Obmann

Platz 3 im Cup

Das Ziel war klar, wir wollten den Cup holen…der Kader war gut besetzt, wir waren hoch motiviert doch Oranje stoppte unsere Hoffnungen schon im Halbfinale… wie schon all zu oft in der letzten Zeit…

Die Mannen von Oranje war uns  eigentlich immer überlegen…, nach 2 Minuten und 2 Chancen stand es schon 2:0. Schlechter Start, aber es ging auch nicht viel besser weiter. Zur Pause noch 3:1 (Tor von Kandi), kamen wir zwar noch zu 1-2 Chancen für den Anschlusstreffer, aber leider ließen wir diese ungenutzt und wir bekamen noch 4 Bummerl…naja war net mehr drinnen, so unterstützten wir unsere Freunde der Oranje im Finale – hat aber auch nix geholfen 3:4 Niederlage nach großartiger Aufholjagd gegen Litenborg.

Zumindest den 3ten Platz wollten wir uns nun sichern. Gegen Odörfer kontrollierten wir das Spiel, konnten aber aufgrund der mangelnden Chancenauswertung nie wirklich den Sack zu machen… trotzdem ein  7:5 Sieg und somit der 3. Platz im Cup.

Leider etwas negativ aufgefallen: Kein Offizieller der Liga vor Ort, aber wir habens ja auch so geschafft…

Gratulation an alle Mannschaften!

LOK – Obmann

Kader: Schurl, Kandi, Mario, Meszi, Lösi, Karl, Rudi, Wule

USI-Turnier Vorbereitungsmatch

Im heutigen Testmatch für das USI-Turnier gegen USi-Turnierteilnehmer Athletico Uni Nationale kamen wir in der A-Halle der ASKÖ-Anlage über ein Unentschieden nicht hinaus.

Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit viel aggressiver und dynamischer und gingen somit mit einer 3-1 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit drehte die LOK auf und drehte das Spiel auf ein 6-4.  Zahlreiche gute Chancen wurde aber vergeben, und das rächt sich. In den letzten Minuten waren wir unkonzentriert und bekamen zwei Tore. Endstand 6-6.

Fazit: Wichtiger Test fürs Turnier. An die zweite Halbzeit müssen wir anknüpfen.

Kader: Wule, Ore, Didi, Pretz, Mario, Meszi, Gas-Wasser-Heizung

(Mario)

Protokoll der Vereinssitzung am 20.10.2010

Anwesend: Pressnitz, Lang, Haring T., Schneidhofer, Piffer, Gruber, Schlagbauer, Lösnig, Körner, Morina, Rechberger, Meszaros, Kandlbauer, Eisenberger, Rohrleitner

Ort: Café Prost

Sitzung eröffnet um 19:15 Uhr durch Obmann Lang.


12 behandelte Punkte:

1.) Aufteilung der Arbeitsbereiche (Verantwortliche(r) in Klammer gesetzt)

Heimspiele (Lang) Platz, Kader, Schiedsrichter

Auswärtsspiele (Pressnitz) Kader, Anfahrt

Turniere (Haring T.) Anmeldungen, Kader, Anfahrt

Unbedingt gespielt werden Oranje-Turnier, Ritterspiele Torpedo, HFL-Turnier, Stammtischcup und USI-Turnier.

Trainingskooperation Kader, Termine: ab sofort gestrichen! Eventuelle Trainingsmatches werden individuell und spontan organisiert.

Sponsoren (Schneidhofer) Auftreiben und Betreuen

Finanzen (Pressnitz) Rechnungen einfordern, Zahlungen tätigen

Spielberichte Spielberichtsformular, Verfassen literarischer Spielberichte für die Homepage. Verantwortlicher wird nach jedem Match aus dem Match-Kader bestimmt. Bericht soll innerhalb von 2 Tagen online sein. Berichte für die HFL Homepage werden von Piffer und Haring T. übernommen.

Fotos (Morina und Haring T.) Anfertigen, Bearbeiten, Online stellen

Eine eigene Lok-Festplatte zur Archivierung sowie eine Lok-Kamera werden angeschafft.

Betreuung der Galerie auf der Homepage erfolgt durch Haring T.

Homepagebetreuung (Knabl und Goriup) Logos, Verlinkungen, Erneuerungen

Sonntagstermine (Lang) Ausschreiben, genaue Regeln festlegen für Rückmeldung.

Beschluss: Rückmeldung ab sofort bis spätestens 14 Uhr!

Turnier, Feiern, Trainingslager Projektleitung, erste Ausschreibungen, Reservierungen

Diese Punkte werden in weiteren Sitzungen behandelt.

Hallen (Piffer und Rechberger) Zuständig für die Reservierung der Hallen und Spielplätze bei Saisonbeginn

Dressen, Überzieher (Pressnitz) Reinigung gegebenenfalls auch durch andere Lok-Mitglieder

Spielerscout Vor allem für einen 2er Goalie…(da 1er is jo da Schneidi)

Jeder soll sich umsehen um neue Talente. Meldungen bis spätestens Anfang Dezember.

Lok-Archivierung (Knabl): Archivierung verschiedenster LOK- Unterlagen- und Materialien.

2.) Weihnachtsfeier am 17. Dezember

Ort: LSZ Jahngasse Beginn: 19 Uhr

Genauer Ablauf und Aufgabenverteilung werden in einer weiteren Sitzung behandelt.

3.) Kader für die nächste Saison

Tormannfrage: Jeder soll sich um einen Tormann umsehen.

Neue Spieler: müssen zuerst 2-3 Mal mitspielen. Dann wird entschieden. Meldung bis spätestens Anfang Dezember.

‚Karteileichen’ im Kader werden nach Rücksprache ausgetauscht.

4.) Obertauern März 2011

Es wurde noch nichts beschlossen bzgl. eines möglichen Schitrips.

5.) USI Turnier

Der Kader für das Turnier steht. Die Kaderliste wurde bereits eingereicht.

1. Spieltag: 10.11.2010 Nachmittag/Abend

Bei Aufstieg: 17.11.2010 Nachmittag/Abend

Bei Aufstieg: 24.11.2010 Nachmittag/Abend

Strenge Ausweiskontrolle bei Studenten und Absolventen! Ausweis mitnehmen!

Gespielt wird in „Retro Rechberger Dressen“ (Zitat J. Rechberger)

Testmatch gegen USI-Turnierteilnehmer Athletico Uni Nationale am Fr. 22.10.2010

6.) Termine

27.10. Großfeldkick gegen Torpedo Ritter wird auf Grund von Spielermangel abgesagt!

6.11. HFL Cup-Halbfinalrunde (Posthalle)

7.11. Ligamatch gegen NK Stepinac

USI-Turnier: siehe Punkt 5

19.11. Mannschaftsabend, siehe Punkt 9

17.12. Weihnachtsfeier, siehe Punkt 2

7.) Neue Dressen

Kosten für neue Dressen werden vom Hauptsponsor Beta Wellness getragen.

Dressen von NIKE: Weinrotes Shirt, Weiße Hose, Weiße Stutzen

8.) Halle für Sonntag

Es wurde bei mehreren Hallen angefragt, u.a. Kepler Gymnasium. Bis zur Woche vom 25.10. sollte klar sein, ob wir die Halle des Kepler bekommen, oder ob wir eine andere Halle nehmen müssen. Kosten für 2 Stunden am Sonntag ca. 45-50 Euro.

9.) Mannschaftsabend

Als Weiterführung des Kegelabends findet am 19.11.2010 (Freitag) ein Lok Graz Billard- und Dartsabend statt. Einladung wird noch ausgesandt.

Vorschläge für weitere Mannschaftsaktivitäten sind herzlich willkommen, z.B. Kartracing (Vorschlag Kandlbauer)

10.) Pünktlichkeit

Beschluss: Wer an Matchtagen mehr als 15. min zu spät kommt (bezogen auf die ausgeschriebene Treffpunktzeit) muss eine Kiste Bier bezahlen.

11.) Mögliches Farmteam LOK Juniors

Vorschlag von Egon Gruber die U8 seiner Kinder zu sponsern und als Farmteam der Lok zu etablieren.

Informationen über diese Möglichkeit werden eingeholt!

12.) Diverses

Es wird eine Kontaktliste mit allen LOK-Kontakten an jedes Mitglied gesendet, damit die Kommunikationswege innerhalb der LOK verbessert werden.

Externe Spieler, die immer wieder bei uns mitspielen, werden auch auf die Kontaktliste gesetzt.

Sitzung geschlossen um 20:45 Uhr durch Obmann Lang.


Protokoll erstellt am 21.10.2010 durch Mario Piffer (LOK Schriftführer Stellvertreter)

1 kleine Motivations-Lok, 1 Team, 1 Punkt

Wie schon im gestrigen Vorbericht erwähnt, hat sich der beinahe selbe Kader, der letzte Woche noch gegen die Männer der Oranje kein Rezept für einen Erfolg hatte, gegen Eggenberg 04 rehabilitiert.

In einer gut besuchten Eggenberg Arena entwickelte sich von Beginn an ein sehr gutes Spiel zwischen den beiden Mannschaften, mit Chancen auf beiden Seiten. Es war ein schnelles, körperbetontes, aber auch faires Spiel.

Die erste Halbzeit begann mit einem kurzen Abtasten der Mannschaften. Wie versuchten mit einem 3-2 System und einer sicheren Abwehr zuerst mal ein ruhiges Spiel aufzubauen. Sehr viel abgeklärter und ruhiger als bei der Niederlage gegen die Oranje, spielte es sich gleich auch leichter im Mittelfeld und wir kamen auch vor das Tor der Eggenberger, konnten jedoch keinen Treffer landen. Auch der Angriff der Eggenberger konnte sich immer wieder zum Lok-Tor vorarbeiten, scheiterte dann aber am Abschluss.

Pausenstand 0-0. Mit einer kurzen Analyse und aufbauenden Worten von unserem Coach des Tages „ El Recho“ ging es in die zweite Halbzeit. Diese gestaltete sich gleich wie die erste, mit einem auch für die Zuschauer glaube ich sehenswertem Spiel. Gegen Ende der Spielzeit dann der Schock – Lochpass der Eggenberger, Stellungsfehler eines Lok-Abwehrspielers, dessen Namen ich nicht nennen möchte, weil es mich selbst belasten würde ;-), und schon war es passiert: 1-0 für Eggenberg 04. Ein wenig geschockt, aber hochmotiviert versuchten wir ruhig weiter zu spielen und kamen verdienter Weise zum Ausgleich kurz vor Schluss. Ein weiter Assist von unserem Goali Schurl, Kandi nimmt den Ball mit und trifft zum 1-1. In den letzten Sekunden des Spiels hatten wir dann sogar noch einen Chance auf den Ausgleich – ein Schuss von Rechts durch Lösi, doch es sollte nicht sein.

Kurz gesagt – es war ein sehr gutes Spiel mit einem am Ende verdienten 1-1 als Resultat.

Der Lok-Spirit, der uns immer auszeichnete und der letzte Woche fehlte, ist wieder da. Was 9 Hände auf einer kleinen Spielzeug-Lokomotive vor Beginn eines Spiels doch ausmachen können.

lok-schwur-003

Übrigens: Die LOK gibts zu kaufen bei Tausendschön.

Gratulation an die Mannschaft. So müssen wir weiterarbeiten.

Kader: Schurl, Rudi, Kandi, Roli, Mario, Lösi, Almir, Guggi

(An der Linie “El Recho” und “El Presidente”)

Tor: Kandi
Assist: Schurl

(Mario)

Die LOK am Scheideweg…

ORANJE mit ihrem Teamspirit zeigt uns die Grenzen auf!

Kurz zum Spiel:

Von Anfang an ein vorsichtiges Abtasten – in den ersten 10 bis 15 Minuten beherrschten wir das Spiel – oder war das eine bewusste Finte der Oranje, um uns in Sicherheit zu wiegen?

Ab dem 0:1 durch Soki wurden uns aber ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Ja, unsere orangen Freunde waren vielleicht auch individuell besser aufgestellt – aber sicher nicht so, dass wir absolut chancenlos gewesen wären. Mit ihrem berühmt berüchtigten Teamspirit, überrannten und „überrollten“ sie uns förmlich. Und wir blamierten uns vor den nächsten Gegner im Play Off – Eggenberg 04.

READ MORE

Ein heißer Herbst wartet auf uns…

Jetzt geht es wieder los…

Die Sommerpause war lang und erholsam – aber am kommenden Wochenende geht es wieder los. Das erste Play Off Spiel steht an. Und unser Gegner ist ausgerechnet ORANJE. Jene orangen Männer, mit denen wir uns im Laufe der letzten Monate mehr und mehr verbrüderten – sei es auf fußballerischer Basis (Stammtischcup und Ritterspiele) oder auf After-Party-Basis (unser Turnier oder das Oranje-Turnier).

READ MORE